Gesunde Gemeinde

Gesunde Gemeinde

Die Gesunde Gemeinde Irnfritz-Messern wurde 2004 gegründet und hatte sich zum Ziel gesetzt, das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung durch diverse Vorträge und Angebote zur sportlichen Betätigung zu stärken.

 

Seither wurden in diesem Rahmen viele Vorträge zu verschiedenen Themen wie Diabetes, Zöliakie, Hildegard von Bingen, Fußreflexzonenmassage, Ernährung, Ayurveda, Suchtprävention, und viele mehr organisiert.

 

Auch für die körperliche Betätigung wird seitens der Gesunden Gemeinde viel getan: So wird montags Nordic-Walking, Linedance und Bewegung für Diabetiker angeboten, dienstags Radfahren, am Mittwoch Wirbelsäulenturnen, am Donnerstag Volleyball, freitags Pilates und Bodyworkout und am Samstag treffen sich die Läufer.

Es wurden auch schon Yoga-, Bauch-Bein-Po- und Jazztanzkurse durchgeführt.

Einmal im Monat gibt es eine organisierte Wanderung im Gemeindegebiet, die manchmal auch mit Fackeln, im Schnee oder unter dem Sternenhimmel absolviert werden kann.

Ebenfalls wird ein Plaudernachmittag für Jung und Alt, sowie ein Treffen unserer Diabetiker monatlich abgehalten.

 

Besonders stolz sind wir, dass unsere Gesunde Gemeinde 2005 bei dem Pilotprojekt „Agile Diabetiker bewegen mehr“  neben 5 anderen Gesunden Gemeinden aus Niederösterreich mitmachen durften und als Erste niederösterreichische Gemeinde dieses Projekt mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen haben!

Aus diesem Pilotprojekt resultieren die regelmäßig angebotenen Treffen für Diabetiker.

Bereits im ersten Jahr nahmen mehr als 3500 Personen teil und bis heute sind es mehr als 8.700.

 

Derzeit werden 3 Personen zum Thema Herzensangelegenheiten ausgebildet um vor allem für herzkranke Personen Informationsabende  und  Bewegungsmöglichkeiten in Form von geführten Wanderungen und speziellem Ausdauertraining zu schaffen. Somit ermöglichen wir nicht nur den Diabetikern, sondern auch herzkranken Personen ein aktives, gemeinsames und gesundes Miteinander.

 

Generell steht für uns auch beim „Sporteln“ die Gemeinschaft im Vordergrund. Wir freuen uns aber auch über jeden Sportler - der möglicherweise durch uns motiviert – nun alleine regelmäßig ein wenig Zeit für seine Gesundheit aufwendet.