Allgemeine Information

Die Marktgemeinde Irnfritz-Messern weist eine Größe von ca. 52 km² auf und ist in 12 Katastralgemeinden unterteilt in denen insgesamt ca. 1.435 Gemeindebürger (Stand Volkszählung 2001) leben.

Die Marktgemeinde betreibt einen neu eingerichteten und gestalteten zweigruppigen Kindergarten mit eigenem Bewegungsraum und Logopädie. Die Kinder aus den Ortschaften haben die Möglichkeit von einem gemeindeeigenen Kindergartenbus abgeholt und wieder bis nach Hause vor die Haustüre gebracht zu werden.

Auch die vierklassige Volksschule wurde vor kurzer Zeit durch einen Zubau erweitert, welcher zwei Klassen, einen Medienraum, eine Bastelwerkstatt und einen Bibliothek-Leseraum, welcher als Wintergarten ausgeführt ist, beinhaltet. Am Nachmittag wird interessieten Schülern kreatives Gestalten oder der Besuch der Musikschule angeboten, welche bereits für Kinder im Vorschulalter musikalische Früherziehung anbietet.

Die Hauptschule in Irnfritz besuchen neben den Schülern der Marktgemeinde Irnfritz-Messern auch noch Kinder den Nachbargemeinden Geras, Japons, Ludweis-Aigen und Pernegg. Viele Projekte wie Theater, Musicals und Exkursionen runden das Bild einer zukunfstorientierten Schule ab. Unserem Schulzentrum stehen zwei Turnsäle zur Verfügung. Der große Turnsaal kann durch einen Zubau der Marktgemeinde als Mehrzwecksaal verwendet werden in dem jährlich viele Veranstaltungen wie Konzerte, Theater, Kabarett, Vorträge, Seminare, Sportveranstaltungen, Bälle, uvm. stattfinden.

Unsere Gemeinde ist auch durch diverse Vereine weit über unsere Bezirksgrenzen hinaus bekannt. So ist die Turn- und Sportunion Irnfritz ist durch die Sektion Fußball landesweit bekannt.

Aber auch die Jugendmusikkapelle Irnfritz kann mit Auftritten in mehreren Bundesländern und auch in Deutschland und einer dadurch sehr großen Fangemeinde aufweisen.

Obwohl die Marktgemeinde Irnfritz-Messern als waldviertler Gemeinde ebenso wie viele andere mit arbeitplatzbedingter Abwanderung belastet wird konnten wir durch gezielte Familienpolitik (Schaffung von günstigen Baugründen, Baulandschaffung in den Ortschaften, Eigentumswohnungen, ) sowie durch Heben der Lebensqualität (Umfahrung, Errichtung Kanal und Gemeindewasserleitung, Bau von Gemeinschaftshäusern und Spielplätzen, Förderung von Jugendgruppen, Organisation von Veranstaltungen uvm.) die Zahl der Gemeindebürger halten.

An Kulturgut können wir das Wappenschloss Wildberg, die Ruine Grub, die Wallfahrtskirche Nondorf/Wild, die Filialkirche Wappoltenreith, das Ziegelmuseum in Trabenreith, die Galerie Blaim uvm. anbieten.

Unsere Gemeinde ist zu jeder Jahreszeit erlebenswert, ob im Sommer zum Wandern oder Fischen, oder im Winter zum Langlaufen oder Eislaufen. Im Anschluss an diese Aktivitäten oder auch nur zum Genießen sollten Sie für ihr leibliches Wohl unsere Gasthäuser, Buschenschenken oder Direktvermarkter besuchen. Diese bilden gemeinsam mit den vielen anderen Betrieben wie Banken, Lebensmittelgeschäften, Entsorgerbeitrieb, Werkstätten, Raiffeisen-Lagerhaus, Installateur, Transportunternehmer, EDV-Betrieb, Müller uvm. eine gesunde und aktive Wirtschaft.